BARRIEREN ÜBERWINDEN: HILFE, DIE ANKOMMT.

Geförderte Projekte > ABAKUS - Mein Leben zählt!

ein Pilotprojekt mit der Diakonischen Stiftung Wittekindshof für traumatisierte Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Die Walter Blüchert Stiftung startet gemeinsam mit der Diakonischen Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen das Pilotprojekt „ABAKUS – Mein Leben zählt!“. Das Vorhaben soll Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung helfen, die ein Trauma erlitten haben.

Dazu wird eine Fachkonzeption für ein neues Förderangebot entwickelt, das dazu beiträgt, durch eine intensivpädagogische, bindungsorientierte stationäre und ambulante Begleitung den Leidensdruck für die Betroffenen zu mindern. Ein vergleichbares spezialisiertes, durchlässiges Angebot liegt bisher nicht vor.

Ziel ist es, die existierenden trauma-pädagogischen Konzepte auf den spezifischen Bedarf von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung anzupassen und diese jungen Menschen dadurch in die Lage zu versetzen, an einem sicheren äußeren Ort ihre innere Sicherheit zurückzugewinnen

Die erforderlichen Mitarbeiterschulungen und Weiterbildungsmaßnahmen der verantwortlichen Betreuer und Leitungskräfte übernimmt das Traumapädagogische Institut Norddeutschland. Das Pilotprojekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Es ist geplant, dass das Konzept nach der Pilotphase vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe übernommen wird und auch in anderen Einrichtungen zum Einsatz kommt.

Überblick

Programm:
ABAKUS - Mein Leben zählt!

Träger:
Diakonische Stiftung Wittekindshof / Walter Blüchert Stiftung

Zielgruppe:
Traumatisierte Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung

Wissenschaftliche Begleitung:
Prof. Dr. Markus Wirtz, Pädagogische Hochschule Freiburg

Website:
http://www.wittekindshof.de/wittekindshof/abakus-mein-leben-zaehlt/abakus-mein-leben-zaehlt.html

Beitrag der Walter Blüchert Stiftung:
Finanzierung des Pilotprojektes

Förderzeitraum:
2014- 2017

 

Im Interview: Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender Walter Blüchert Stiftung

Im Interview: Diakon Axel Menningen, Diakonische Stiftung Wittekindshof