BARRIEREN ÜBERWINDEN: HILFE, DIE ANKOMMT.

Ziele

Wir sorgen dafür, dass unsere Hilfe schnell und unbürokratisch ankommt

Die Walter Blüchert Stiftung steht barrieregehemmten Menschen zur Seite, denen es in ihrer derzeitigen Situation schwierig bis unmöglich erscheint, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. 

Zu ihrer Unterstützung etabliert die Stiftung eigene Projekte oder arbeitet mit Programm-Partnern zusammen, deren Angebote sich in der Praxis bewährt haben. Beides nach Möglichkeit unter wissenschaftlicher Begleitung und Evaluierung. Die Stiftung schafft oder fördert Leuchtturmprojekte, die nachhaltig und effizient wirken und Modellcharakter als best practices besitzen. Die Kosten werden trotz hoher Wirksamkeit und Präsenz gering gehalten. 

Das Spektrum des Engagements reicht von der Betreuung in früher Kindheit bis zu generationsverbindenden Mentoren-Programmen, von Schul- und Ausbildungsmaßnahmen, deren Ziel ein erfolgreicher Abschluss ist, bis zur Sicherung des Übergangs von Schule in den Beruf.

Die Programme wollen Zuwendung geben, Kompetenzen ausbauen und Selbstvertrauen stärken. Ziel ist die frühzeitige gesellschaftliche Einbindung durch Bildung, Betreuung und Mentoring – verbunden mit vergleichsweise geringen Investitionen angesichts der hohen sozialen und volkswirtschaftlichen Kosten, die durch lebenslange Abhängigkeit von staatlicher Hilfe entstehen. 

Zusätzlich hilft die Walter Blüchert Stiftung unbürokratisch in akuten Notlagen, wenn staatliche Hilfen nicht greifen - und unterstützt Projekte für Menschen, die unverschuldet in Notsituationen geraten sind.