19.12.2014
Neues Projekt: „Durchstarten in die Ausbildung“

<b>Gütersloh, 19.12.2014 – „Durchstarten in die Ausbildung“ nennt die Walter Blüchert Stiftung ihr neues Förderprojekt in Gütersloh. Sie unterstützt das ehrenamtliche Engagement des ehemaligen Bertelsmann-Betriebsrates Bernd Seelemeyer und hilft damit Jugendlichen, die sich vergeblich um einen Ausbildungsplatz bemühen. „Bernd Seelemeyer ist ein Musterbeispiel dafür, wie ältere Menschen ihre Potenziale nutzen. Ihm gelingt es durch seinen unermüdlichen Einsatz, den Jugendlichen Hoffnung zu geben. Er hilft ihnen dabei, persönliche und auch gesellschaftliche Barrieren zu überwinden“, sagt Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. „Dieses unglaubliche und sehr erfolgreiche Engagement müssen wir einfach unterstützen.</b>

Bernd Seelemeyer genießt seit fast  zehn Jahren den Ruhestand – aber keineswegs zu Hause auf dem Sofa. Er führt Gespräche mit großen und kleinen Firmen, betreut jeden seiner Jugendlichen persönlich und begleitet sie während der gesamten Ausbildungszeit, wenn er einen geeigneten Platz gefunden hat. Seit August hat er bei seinem ehrenamtlichen Einsatz die Walter Blüchert Stiftung an seiner Seite. „Von unserem Projekt profitieren nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Firmen, die den jungen Menschen eine Chance geben, und letztendlich unsere gesamte Gesellschaft“, merkt Thielen an. 

<b>Deutlich mehr Chancen</b>

Wenn sich Ausbildungsbetrieb und Azubi dank des Einsatzes von Bernd Seelemeyer einig sind, die Zusammenarbeit aber letztendlich an den Kosten zu scheitern droht, springt die Walter Blüchert Stiftung ein und trägt einen Großteil der Ausbildungskosten. Und Seelemeyer kümmert sich, wenn Probleme während der Ausbildungszeit auftauchen – damit das Engagement nachhaltig erfolgreich ist.

Bernd Seelemeyer ist für die Anerkennung und Unterstützung dankbar, die seine Arbeit durch die Kooperation mit der Walter Blüchert Stiftung erhält; denn er weiß: „So haben die Jugendlichen deutlich mehr Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden.“ Seit August konnte er bereits drei Azubis vermitteln. Zum Beispiel fand in der Elefanten-Apotheke in Brackwede Seda Yücel  ihren Traum-Ausbildungsplatz (unser Foto). Und Seelemeyer freut sich mit ihr: „Ich bin immer wieder ganz begeistert, wenn ich sehe, wie motiviert die Jugendlichen bei der Sache sind und wieviel Selbstvertrauen sie gewinnen.“

<b>Auch über Gütersloh hinaus</b>

Thielen kann sich vorstellen, dass sein neues Stiftungsprojekt „Durchstarten in die Ausbildung“ auch über Gütersloh hinaus Schule macht. „In Bad Oeynhausen habe ich den 76-jährigen Klaus Waldschmidt kennengelernt, Gründer des Solidaritätsfonds. Zusammen mit seinen Mitstreitern hat auch er der Jugendarbeitslosigkeit in OWL den Kampf angesagt und über die Jahre 300 junge Menschen erfolgreich vermittelt. Dafür sammelt er Gelder und nimmt Kontakt zu Unternehmen auf. Die Walter Blüchert Stiftung unterstützt auch diese Initiative finanziell. Herr Waldschmidt ist Vorbild für unser Gütersloher Projekt – und in Zukunft vielleicht auch noch für andere.“

<b>Ansprechpartner für die Medien:</b>



Durchstarten in die Ausbildung – alle gewinnen beim neuen Projekt der Walter Blüchert Stiftung. Davon sind auch Bernd Seelemeyer, Seda Yücel und Apotheker Michael Richter (v.l.) überzeugt.

  1. * Angaben werden benötigt