Partner

NRW-Schulministerium: Chancengerechtigkeit im Bildungsland NRW

Bei dem Integrationsprojekt angekommen in deiner Stadt sind das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW, die Walter Blüchert Stiftung und die teilnehmende Kommune Kooperationspartner. Nordrhein-Westfalen zeichnet sich seit langer Zeit durch eine vielfältige Gesellschaft aus. Hier leben Menschen aus vielen unterschiedlichen Herkunftsländern, mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen zusammen. Das Schulministerium setzt sich sehr für Chancengerechtigkeit und Teilhabe im Bildungsland NRW ein. Insbesondere die Integration von Neuankömmlingen wird als schulübergreifende, gesamtgesellschaftliche Aufgabe betrachtet. „Jedes Kind erhält die Unterstützung, die es braucht“ – dieses Ziel in der Bildungspolitik gilt in Nordrhein-Westfalen. Für jedes Kind. Egal welcher Herkunft und egal wie lange es hier schon wohnt.

Kontakt:
Christine Schüßler
Leiterin Referat 323
Integration durch Bildung, Kommunale Integrationszentren
und Landeskoordinierungsstelle,
Herkunftssprachlicher Unterricht, Mehrsprachigkeit

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf
Tel 0211 5867-3130
Email


Beisheim Stiftung: Partnerschaftlich gestalten

Die Beisheim Stiftung widmet sich dem Dialog der Generationen und der Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels. Dazu entwickelt sie eigene Programme und fördert Projekte in den Themenbereichen Bildung, Gesundheit, Kultur und Sport, die die aktive Mitwirkung an der Gesellschaft zum Ziel haben. Im Sinne ihres Stifters handelt sie unternehmerisch und partnerschaftlich. Mit ihrem Wirken führt sie das philanthropische Erbe des 2013 verstorbenen METRO-Gründers Otto Beisheim fort.

Im Bildungsbereich ist das Ziel der Beisheim Stiftung, die sozialen und beruflichen Kompetenzen jüngerer und älterer Menschen zu stärken und ihren Unternehmergeist zu wecken. Jungen Menschen hilft die Stiftung, den Übergang von der Schule zur Ausbildung oder zum Studium erfolgreich zu gestalten. Die ältere Generation unterstützt sie dabei, auch nach dem Berufsleben aktiv und engagiert zu bleiben.
Die Beisheim Stiftung mit Sitz in München kooperiert mit der Walter Blüchert Stiftung im Projekt was geht! Rein in die Zukunft, das Schülerinnen und Schülern der Berufskollegs bei der Berufsorientierung hilft.

Kontakt:
Prof. Otto
Beisheim Stiftung
Maximilianstraße 35 C
80539 München
Tel +49 89 215427-900
Email
www.beisheim-stiftung.com


Die Deutsche Universitätsstiftung bringt wissenschaftliche Expertise ein

Zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft will die Deutsche Universitätsstiftung Brücken bauen. Gegründet wurde sie 2009 vom Deutschen Hochschulverband, der Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland. Mit mehr als 28.000 Mitglieder ist der Verband die größte Wissenschaftsvereinigung in Europa. Zu den Zielen der Deutschen Universitätsstiftung zählt es, Wissenschaftler individuell zu fördern und Wissenschaft in der Mitte der Gesellschaft zu verankern. Dadurch will die Stiftung den Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland stärken.

Gleichzeitig engagiert sich die Deutsche Universitätsstiftung für junge Menschen, um ihnen die Perspektiven und Chancen eines universitären Studiums aufzeigen. Sie ist Partner der Walter Blüchert Stiftung beim Projekt hochform, das ausländische Akademiker beim Start in Deutschland fördert, sowie im neu aufgelegten Stipendienprogramm Medicus, das einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum leisten will.

Kontakt:
Dipl. pol. Cornelia C. Kliment
Geschäftsführerin
Tel 0228 9026643
Mobil 0160 96448803
Email
www.deutsche-universitätsstiftung.de


Noerr

„Es ist uns ein Anliegen, mit unseren Möglichkeiten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Einer der Schwerpunkte der Walter Blüchert Stiftung sind Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen. Das passt sehr gut zu dem Ansatz, den wir bei unseren Projekten – wie etwa dem Noerr Kindercamp – gewählt haben. So freuen wir uns, mit unserer juristischen Expertise zum Gelingen wegweisender Projekte der Walter Blüchert Stiftung beitragen zu können. Das besondere Engagement und die hohe Professionalität des Teams der Walter Blüchert Stiftung sind uns Garant dafür, dass ihre Projekte die gewünschte Wirkung entfalten.“

Dr. Tillmann Hecht
Pro-Bono-Beauftragter der europäischen Wirtschaftskanzlei Noerr


EY-Parthenon GmbH

„Werte wie Respekt, Fairness und Verantwortung sind für das Team von EY-Parthenon wichtige Bestandteile einer besonderen Firmenkultur auf die wir stolz sind. Dies gilt für unseren Umgang miteinander und mit unseren Klienten, aber auch darüber hinaus. Aus unserem Erfolg entsteht auch eine Verpflichtung, die wir z. B. mit unserer Pro-bono-Unterstützung sozialer Projekte wahrnehmen.
Im Sinne dieser Verpflichtung haben wir uns sehr gefreut, die Walter Blüchert Stiftung und ihr Projekt wir2 für Alleinerziehende bei der Entwicklung eines Wirkungsplanes für die Verbreitung dieses erfolgreichen Konzeptes unterstützen zu dürfen.“ 

Dr. Andreas Enders ist Partner der EY-Parthenon GmbH in Düsseldorf, Deutschland und Leiter von EY-Parthenon in Deutschland, der Schweiz und Österreich.


Besuchen Sie auch unsere Projektseiten, die Zwischenrufe von Prof. Thielen oder informieren Sie sich zu unseren aktuellen Themen.