zwischenruf

Zwischenruf von Prof. Dr. Gunter Thielen anlässlich der Kooperation mit der BARMER 5. November 2018

Gesundheitsförderung für Alleinerziehende: Mit dem Präventionsgesetz auf dem Weg zum flächendeckenden „wir2“-Angebot

Schon öfter habe ich an dieser Stelle von „wir2“ berichtet, unserem erfolgreichen und wissenschaftlich bestätigten Bindungsprogramm für belastete Alleinerziehende. Eines der wichtigsten Ziele in diesem Projekt ist es für uns, das Angebot flächendeckend auszurollen. Denn wir möchten, dass möglichst viele der allein in Deutschland 2,6 Millionen Betroffenen davon profitieren.

 

Insgesamt zehn Kommunen können noch in diesem Jahr im Rahmen des Präventionsgesetzes eine finanzielle Förderung durch die BARMER beantragen, im kommenden Jahr sollen weitere 20 Kommunen dazukommen. An „wir2“ interessierte Städte und Gemeinden müssen eine passende Einrichtung wie etwa eine Kita sowie zwei Betreuer für die Kursdurchführung benennen. Die Betreuer werden in einer dreitägigen Schulung, organisiert von der Walter Blüchert Stiftung, zu „wir2“-Gruppenleitern ausgebildet. 

 

 

aktuelles

Gesundheitsförderung für Alleinerziehende: Mit dem Präventionsgesetz auf dem Weg zum flächendeckenden „wir2“-Angebot

 

Zwischenruf von Prof. Dr. Gunter Thielen anlässlich der Kooperation mit der BARMER 5. November 2018

Elterntraining „wir2“ hilft Alleinerziehenden

BARMER unterstützt Kommunen bei gezielten Trainings

Wuppertal/Gütersloh, 5. November 2018 - In Deutschland gibt es mehr als 2,6 Millionen alleinerziehende Eltern. Deren Alltag ist mitunter sehr belastend, wodurch auch ihr Krankheitsrisiko steigt. Um die Gesundheit Alleinerziehender zu verbessern, unterstützt die BARMER zusammen mit der Walter Blüchert Stiftung zehn Kommunen, die bei sich das Elterntraining "wir2" anbieten wollen. Es hilft Alleinerziehenden mit Kindern im Vor- und Grundschulalter, achtsam mit sich und ihrer Gesundheit umzugehen. "Allein mit einem oder gar mehreren Kindern stehen Mütter und Väter vor großen Herausforderungen. Daher möchten wir vor allem Kommunen mit einem hohen Anteil Alleinerziehender ermuntern, 'wir2' vor Ort umzusetzen", sagt Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER. Dazu könnten sie einen Förderantrag bei der BARMER einreichen, um im Rahmen des Präventionsgesetzes finanziell unterstützt zu werden.

Fit für die Ausbildung: Uzeir zeigt, was geht!

Zweiter Jahrgang des Förderprogramms für Dortmunder Berufsfachschüler erfolgreich

Zielgerichtete Berufsorientierung durch das Modellprojekt „was geht!“

 

Zweiter Förder-Jahrgang hat das Programm der Walter Blüchert Stiftung erfolgreich abgeschlossen

Warum wir Stiftungen brauchen – heute mehr denn je


Zwischenruf von Prof. Dr. Gunter Thielen anlässlich des Deutschen Stiftungstages am 16. Mai 2018


unsere Projekte

wir2

ein Bindungstraining für Alleinerziehende mit Kindern im Vorschulalter

was geht!

ein Pilotprojekt der Walter Blüchert Stiftung in Gütersloh

Angekommen

Sicherheit und ein passender Abschluss für jeden jungen Flüchtling und Neuankömmling


Abakus

ein Pilotprojekt mit der Diakonischen Stiftung Wittekindshof für traumatisierte Kinder und Jugendliche mit Behinderung

FörBi

eine Projektförderung an der Fakultät für Linguistik und Literatuwissenschaften der Universität Bielefeld

Kinder- und Notfallbetreuung

ein Kooperationsprojekt mit dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter e. V. (VAMV)